Den schwedischen Moderiesen H&M kennen wir alle, aber es gibt noch weitere Marken aus dem Norden, die unser Herz erobert haben. Im ersten Teil dieser kleinen Serie stelle ich euch drei verspielte Labels aus Stockholm vor, die mit lässigen Looks punkten.

Monki

Die individuell gestalteten Stores von Monki sind ein riesiger begehbarer Kleiderschrank, der zur Schatzsuche einlädt. Ob in der Unterwasserwelt oder in einer Waldlandschaft findet ihr hier einen Mix aus bunten, mädchenhaften Klamotten mit denen ihr euren Style aufpeppen könnt. Besonders süß sind die witzigen Accessoires wie ein Taschenspiegel in Apfelform oder die himmlischen Ringsets.
www.monki.com 

Monki-Hose-Print Monki-Wedges-pink Monki-Heaven-Ring

Lässige Hose mit Blumenprint für 25€
Wedges in Pink für 45€
Heaven Rings für 6€

Weekday

Im November 2000 eröffneten Örjan Andersson, Adam Friberg und zwei Freunde ihren kleinen Second-Hand-Store in einem Stockholmer Vorort. Da ihr Geschäft nur Samstag und Sonntag zum Shopping einlud, tauften sie den Laden “Weekend”. Das lief so gut, dass bald eine größere Store in der Stadtmitte folgte. Zum neuen Konzept gehörten auch erweiterte Öffnungszeiten und somit war “Weekday” geboren. Die Geschäfte zeichnen sich durch jugendliches Interieur und hippes Personal aus. Am Wochenende sorgt häufig ein DJ für Livemusik und Clubatmosphäre. Neben der eigenen Marke und dem Jeanslabel Cheap Monday findet ihr hier auch Vintagemode, Accessoires und exklusive Designerkollaborationen.
www.weekday.se 

Weekday-Bluse-türkis Rejina-Pyo-Kleid-grün-Damen William-Hendry-Jacke-blau-Herren

Türkisfarbene Bluse für 40€
Grünes Kleid von Rejina Pyo für 100€
Dunkelblaue Herrenjacke von William Hendry für 100€

Cheap Monday

Cheap Monady ist ein junges Jeanslabel, das 2004 von den Machern von Weekday entwickelt wurde. Mittlerweile bietet Cheap Monday komplette Kollektionen und passende Accessoires für Damen und Herren an. Die Mode ist cool und preiswert. Es ist keine Seltenheit, dass im Sale viele Stücke wie T-Shirts oder einfache Kleider für 6€ angeboten werden. Besonders beliebt sind natürlich die Jeans mit dem charakteristischen Totenkopflogo. Seit 2008 arbeitet das Label mit H&M zusammen und eröffnet seitdem Shops rund um die Welt.
www.cheapmonday.com

Cheap-Monday-Holly-T-Shirt-gelb Cheap-Monady-Casual-Shorts-grau Cheap-Monday-Narrow-Hole-Jeans

Gelbes Shirt für Damen, graue Casual Shorts für Herren und enge Unisex-Jeans aus der aktuellen SS12-Kollektion.

Wer kennt das Problem nicht: Man sucht scheinbar ewig nach einem Schuh, der funktional ist und trotzdem gut aussieht. In diesem Frühling haben die Schuhläden mit den Wedge Sneakers endlich ein echtes Multitalent im Angebot. Einige von euch kennen die knöchelumschließenden Schuhe bestimmt auch unter dem Namen High-Top-Sneakers. Egal, wie ihr sie nennt: Die Turnschuhe mit dem versteckten Keilabsatz machen einfach Spaß und sind das Must-Have der Saison.

Wedge Sneakers
Wedge Sneakers von styledeal enthaltend

 

Die französische Designerin Isabel Marant zeigte als erste die eigentümliche Kreuzung zwischen Wedges und Sportschuh auf dem Laufsteg. Die Modelle wurden sofort ein großer Erfolg

Wie siehst Du denn aus? Das fragt eure Oma vermutlich entsetzt, wenn ihr die neuen Jeans präsentiert. Seit einiger Zeit ist nämlich ein Trend wieder ganz groß im Kommen, den viele von euch sicher noch aus den 90ern kennen und einige original in den 80er-Jahren miterlebt haben: Zerschlissene Jeans. Ein paar Löcher sind mittlerweile aber nicht mehr genug. Um heute hip zu sein, müssen die Hosen richtig zerfetzt sein. Ja, richtig gehört: Es geht hier im neue Jeans, die nicht nur abgewetzt aussehen sondern beim Kauf bereits größtenteils kaputt sind.

Verantwortlich für diesen wiederkehrenden Trend sind heute drei Größen in der Fashionwelt. Zum einen das schwedische It-Label ACNE, weltweit bewunderte Fashionblogger und nicht zuletzt Popstars wie Rihanna.

ACNE-Boyfriend-Jeans ACNE-Pencilskirt-Jeans

Boyfriend-Jeans von ACNE gesehen bei Mytheresa
Pencilskirt von ACNE gesehen bei Farfetch

So nahm das Denim-Phänomen seinen Lauf:

Juhu, endlich hat auch das High Street-Label Topshop den Sale eröffnet! Seit vielen Jahren steht die Marke für junges Design, dass immer am Puls der Zeit ist und mittlerweile zum ultimativen London Girl-Style einfach dazugehört. Spätestens seit  die britische Modeikone Kate Moss zusammen mit Topshop ihre sehr erfolgreiche eigene Linie herausbrachte, kann nichts mehr am Coolness-Faktor der Kette rütteln. Auch in diesem Frühjahr haben die Macher hinter der Marke wieder das richtige Händchen bewiesen und präsentieren uns herrlich sommerliche Blusen, Kleider, Shorts und vieles mehr.

Topshop-Sale-Screenshot

Ich habe mich auf die Suche nach den besten Deals gemacht und für euch tolle Angebote herausgesucht, die ihr schon für unter 50€ bekommen könnt:

Deine blauen Augen… sind zum Verlieben! Passend zu den fröhlichen Blümchen- und Unterwassertrends, die ich euch hier bereits vorgestellt habe, erstrahlen unsere Augen in diesem Sommer in leuchtendem Blau.  Besonders auf der New York Fashion Week ließen Designer wie Anna Sui und Prabal Gurung die Visagisten kräftig in den Farbtopf greifen.

Heraus kam ein frischer Look für einen umwerfenden Augenaufschlag in “Yves Klein”-Blau. Die Farbe geht zurück auf den französischen Maler und Bildhauer, dem die Erfindung dieses lebendigen Ultramarinblaus zugesprochen wird. Der neue Farbton kommt nicht nur in Form von überschwänglich aufgetragenem Lidschatten daher, sondern verschönert auch als kräftiger Lidstrich die Augenpartie.

Blauer Lidschatten

Foto: theinvisiblewombat /flickr

Um den Look noch spannender zu gestalten könnt ihr auch mit verschiedenen Abstufungen in Richtung Dunkelblau oder Silber arbeiten. Oder ihr probiert mal blaue Mascara zu Nude-Tönen. Damit die leuchtenden Farben alltagstauglich bleiben, solltet ihr dazu einen mattem Lippenstift oder zart schimmernden Lipgloss wählen. Beim Abend-Make-Up könnt ihr dann ruhig etwas mehr experimentieren.

Damit der kühle Meereslook gelingt

Jetzt heißt es tief durchatmen! Nachdem der Onlineshop des französischen Schuh-Gottes Christian Louboutin bisher nur für US-Amerika und Kanada zugänglich war, gibt es seit Montag endlich auch die Option von Europa aus zu bestellen. Die einzigartigen Schuh- und Taschenkreationen werden ab sofort innerhalb kürzester Zeit mit DHL nach Deutschland verschickt.  Zur Auswahl stehen im Moment über 100 Produkte, darunter neben den mörderisch hohen Stilettos mit der roten Sohle auch Wedges, Handtaschen und äußerst schicke Sneakermodelle für Herren.

 

christian-louboutin-vaudoo-flat-sandalschristian-louboutin-pigalle-high-heels-schwarzchristian-louboutin-pigalle-high-heels-schwarz

Sandale mit rosa Schleife um 450€
Pumps in schwarz um 425€
Herrensneaker in schwarz um 500€

 

Besonders toll: Die Schuhe von Louboutin

Im Frühling holen die Designer den Blumengarten auf die Kleider. Rosen, Tulpen, Lillien, Orchideen oder Hibiscusblüten breiten sich auf Shorts, Blusen und Röcken aus. Das neue Flower Power zeichnet sich durch ein Meer an explosive Farben und Muster aus, die auf den ersten Blick nicht unbedingt zusammenpassen.  In der richtigen Kombination machen die knalligen  Blümchenprints aber einfach nur gute Laune. Dabei gilt das Motto “Je bunter, detso besser”. Was früher ein absoluter Fashion-Faux-Pas war, kann heute getrost gemixt werden.

Dieses neue Selbstbewusstsein haben wir hauptsächlich den Designern Dries Van Noten und Mary Katrantzou zu verdanken. Als Vertreter der Antwerp Six ist der Belgier Van Noten bei seinen Fans besonders wegen seiner unkonventionellen aber eleganten Entwürfe beliebt. In seiner Frühjahrs-/Sommer-Kollektion 2012 treffen kunstvolle Fotoprints auf leichte Baumwollstoffe und verwandeln schlichte Blusen in absolute Hingucker. der Designer verzichtete absichtlich auf Muster, die extra für Stoffe entworfen wurden und würfelte lieber Bilder von Landschaften, Städten oder Seen durcheinander.

Dries-Van-Noten-Bluse-mit-Fotoprint

Bluse von Dries Van Noten für 351€ gesehen bei Mytheresa

Die Griechin Mary Katrantzou steht seit ihrer Abschlusskollektion am renommierten Central Saint Martin’s College in London für einen beinahe psychedelisch anmutenden Mustermix. Ihr intelligenter Einsatz von Möglichkeiten des Digitaldrucks lassen ihre Kleider wie optische Täuschungen wirken. Hinzu kommen architektonisch anmutende Silhouetten, die zwar immer extravagant aber nie überdreht sind. Diese einzigartige Kombination ließ Katrantzou schnell zum Darling der Londoner Fashion Szene werden.  Es folgten Kooperationen mit Marken wie Longchamp oder Topshop. Die Capsule Collection für den britischen Retailer war innerhalb kürzester Zeit vergriffen, da jeder ein Stück der preisgünstigen Must-Haves ergattern wollte.  Wer eines ihrer exzentrischen Kleider erstehen möchte, findet die hochwertigen Entwürfe im Moment noch bei Net-A-Porter oder Mytheresa.

Mary-Katrantzou-bedrucktes-Seidenkleid

Bedrucktes Seidenkleid von Mary Katrantzou für ca. 1.035€ gesehen bei Net-A-Porter

Wer nicht so viel Geld ausgeben möchte, kann sich trotzdem das modische Gute Laune-Feeling nach Hause holen. Zahlreiche Shops haben sich von den Designern inspirieren lassen und bieten ihre Version der grellen Print-Revolution an. Als Anregung habe ich euch meine Lieblingsteile zusammengestellt:

Pins-and-Needles-kurzer-Overall-mit Blümchenprint Topshop-Shorts-mit-Blumenprint Zara-Bluse-mit-floralem-Print

Overall für 68€ gesehen bei Urban Outfitters
Shorts für 46€ gesehen bei Topshop
Bluse für 39,95€ gesehen bei ZARA

Wenn ihr immer noch unsicher seid, wie man die frischen Drucke kombinieren kann, schaut doch einfach mal in das neue Editorial bei The Pet Fanclub.